1980

Luftverschmutzung „frisst“ Steuergelder

Die Luftverschmutzung ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern hat auch sonst einen hohen Preis: In den 1980er-Jahren gehen jährlich mehr als vier Milliarden Mark an Ausgaben auf ihr Konto. Dazu gehören zum Beispiel Kosten für die Reparatur von Großbauten. Etwa der Sandsteinfassade des Kölner Doms, die unaufhaltsam vom sauren Regen zernagt wurde.

Links
Artikel „Der Spiegel“, Ausgabe 7/1983