1986

Tschernobyl-Katastrophe führt zur Gründung des BMU

Der schwerste Reaktorunfall aller Zeiten passiert am 26. April 1986 in Tschernobyl (Ukraine, damals Sowjetunion). In Deutschland wird als Reaktion auf die Katastrophe das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gegründet. Hier sollen alle Zuständigkeiten für die Umwelt zusammengefasst werden. Aus dem Bundesinnenministerium fließen die Zuständigkeiten für Umweltschutz, Sicherheit kerntechnischer Anlagen und Strahlenschutz ein. Aus dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geht die Zuständigkeit für Naturschutz auf das BMU über.

Links

mehr zur Geschichte des Bundesumweltministeriums