1989

Dünnsäure gehört nicht ins Meer!

Seit 1989 darf Dünnsäure nicht mehr im Meer entsorgt werden. Zuvor ist die verdünnte Schwefelsäure, ein Abfallprodukt aus der Produktion des Weißpigments Titandioxid, einfach in den Ozeanen verklappt worden. Eine UBA-Studie zeigt dann: Der Schadstoff lässt sich an Land wesentlich sicherer entsorgen.