Seiten: 1 2 weiter

1996

1996

Die Baulärmtage ´96

Bauarbeiter mit einem Hammer

1996 veranstaltet das Umweltbundesamt in Dessau die Baulärmtage, an denen 17 Aussteller mehr als 40 lärmarme Baumaschinen und -geräte präsentieren. Die Umweltministerin Dr. Angela Merkel betont in Ihrer Eröffnungsrede, dass es nun für alle gängigen Maschinenarten mindestens eine lärmarme Version gibt. (mehr …)

1996

Gute Nachricht für Flüsse und Seen: Wasserhaushaltsgesetz-Novelle regelt Abwasserreinigung

Abwassereinleitung, braunes Wasser fließt in einen Bach

Seit der 6. Novelle zum Wasserhaushaltsgesetz 1996 müssen alle Abwassereinleitungen nach dem EG-rechtlich geforderten "Stand der Technik" gereinigt werden. Für die Festlegung der dazugehörigen Grenzwerte wird eine Rechtsverordnungsermächtigung in das Gesetz aufgenommen. (mehr …)

1996

Industrieanlagen müssen „Beste Verfügbare Techniken“ einsetzen, um die Umwelt zu schützen

Chemieindustriegelände

Mit der Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) wird erstmals EU-weit eine integrierte Genehmigungspflicht für besonders umweltrelevante Industrieanlagen eingeführt. (mehr …)

1996

Das UBA startet seine regelmäßige Umfrage „Umweltbewusstsein in Deutschland“

Verkehr Fußgänger

Das gehört auch zur Umweltpolitik: das Bewusstsein der Bevölkerung für Umweltthemen schärfen. Aufklären, informieren, beraten und bilden. Eine wichtige Grundlage für Umweltpolitik, Umweltbildung und Umweltkommunikation bildet die Repräsentativumfrage, die das UBA alle 2 Jahre durchführt. (mehr …)

1996

UBA-Umzug nach Dessau wird gesetzlich festgeschrieben

UBA Gebäude Dessau

Alle Parteien stimmen im Deutschen Bundestag für Dessau als neuen Standort für das UBA. Das Kabinett hat dies schon 1995 vorbereitet, dort wird unter Vorsitz des damaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl (CDU) die Verlegung dreier Bundesbehörden von West nach Ost beschlossen - und zwar mit Blick auf den Regierungsumzug von Bonn nach Berlin. (mehr …)

Seiten: 1 2 weiter