1996

Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz tritt in Kraft

Förderband der A.R.T.-Sortieranlage © Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH

Das neue Gesetz legt Grundpflichten der Kreislaufwirtschaft fest. Oberstes Gebot: Müll vermeiden. Zweitbeste Lösung: Abfälle stofflich verwerten oder zur Gewinnung von Energie nutzen. Wozu das Ganze? Um natürliche Ressourcen dauerhaft zu schonen.

Links

mehr zum Gesetz auf der UBA-Themenseite "Abfallrecht"