1997

Klimakonferenz beschließt Kyoto-Protokoll

Thermometer als Symbol für die Erderwärmung

Im japanischen Kyoto schließen Industrieländer ein bedeutsames Abkommen. Es legt erstmals völkerrechtlich verbindliche Zielwerte für den Ausstoß von Treibhausgasen fest. Die Vertragsstaaten können sich auf dieser Konferenz zur Klimarahmenkonvention auf dieses Ziel einigen: Von 2008 bis 2012 senken sie ihre Treibhausgasemissionen um durchschnittlich 5,2 Prozent unter das Niveau von 1990. Das Kyoto-Protokoll muss jedoch erst von allen 55 Staaten, die maßgebliche Verursacher von Emissionen sind, ratifiziert werden. Dies geschieht erst am 16. Februar 2005.

Links
UBA-Themenseit "Kyotoprotokoll"