1997

Neuer Standort des UBA in Dessau ausgewählt

Luftbild UBA

Der Umzug nach Dessau nimmt 1997 konkrete Formen an. Der frühere Industriebereich „Gasviertel“ am Hauptbahnhof wird als künftiger Standort des Umweltbundesamtes in Dessau ausgewählt. Nach Genehmigung des Bauantrages für das neue Dienstgebäude wird im November 1997 ein zweiphasiger Architekturwettbewerb europaweit ausgeschrieben. Ein wichtiger Bestandteil ist, die bauökologischen Anforderungen, die vom UBA erarbeitet worden sind, einzuhalten.

Links
UBA-Hintergrundpapier "Das Umweltbundesamt zieht nach Dessau um: Informationen und Fragen"