1997

Umweltschutz wirkt! Der 3. Umwelt-Survey belegt es

Blutabnahme bei einem Menschen

1997/1999 führt das UBA zum dritten Mal den bevölkerungsrepräsentativen Umwelt-Survey in den alten Bundesländern gemeinsam mit dem Bundesgesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts bei Erwachsenen durch. Die Ergebnisse dieser Erhebung belegen, dass umweltpolitische Maßnahmen zur Reduzierung / Vermeidung von Schadstoffbelastungen erfolgreich waren. Ein Beispiel ist das stufenweise eingeführte Bleiverbot in Ottokraftstoffen: Der mittlere Bleigehalt im Blut der 25- bis 69-jährigen deutschen Bevölkerung hat um etwa 30 Prozent abgenommen. Ein weiteres Beispiel ist die PCP-Verbotsverordnung von 1989, die unter anderem dazu führte, dass die PCP-Gehalte im Urin der Erwachsenen im Mittel um ein Drittel gesunken sind.

Links
UBA-Themenseite "Umwelt-Survey"