1999

1999

Mehr als nur Dreck: Der Bodenschutz bekommt ein eigenes Gesetz

Trockener BodenAuch Böden brauchen zu ihrem Schutz ein eigenes Gesetz. Obwohl vor allem von Seiten der Landwirtschaft lange Widerstand kommt, kann das UBA das Bundes-Bodenschutzgesetz und weitere Regelungen zum Bodenschutz vorantreiben. Bisher war dies nur indirekt über Bestimmungen zur Luftreinhaltung oder zur Abfallbeseitigung geregelt. (mehr …)

1999

Die „Öko-Steuer“ wird eingeführt – mit Erfolg für Wirtschaft und Umwelt

Zapfsäule auf einem Feld im Hintergrund ein LKW

Mit der ökologischen Steuerreform führt die Bundesregierung eine Stromsteuer ein und erhöht die Mineralölsteuer. Ausgleich: Die Beitragssätze zur gesetzlichen Rentenversicherung werden gesenkt. Ziel der Reform: Steuerlast auf umweltschädliches Verhalten steigern, Steuerlast auf den Faktor „Arbeit“ senken. (mehr …)

1999

Ein Aktionsprogramm für „Umwelt und Gesundheit“ – APUG gegründet

Mädchen mit Allergie auf einer Wiese

Zentrale Botschaft des APUG: Umweltschutz und Gesundheit gehören zusammen. Das Aktionsprogramm ist eine ressortübergreifende Initiative mehrerer Ministerien. Wissenschaftliche Behörden, darunter auch das UBA, tragen mit ihrem Fachwissen bei. Gesteuert wird das Programm vom UBA aus. (mehr …)

1999

Altlastensanierung nötig am zukünftigen UBA-Hauptsitz in Dessau

Die Arbeiten zur Verlagerung des UBA-Hauptsitzes nach Dessau gehen 1999 zügig voran. Zwischenzeitlich aufgetretene Probleme bei der Haftungsübernahme, den Kosten und der Finanzierung der Altlastensanierung am Standort können im April 1999 mit der Unterzeichnung eines öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen der Stadt Dessau und der Treuhandliegenschaftsgesellschaft gelöst werden. (mehr …)