2003

EPA-Netzwerk: die Umweltagenturen Europas tauschen sich aus

Ressourcenschutz Holz, Holzstämme im Wald

Internationale Netzwerke zum Erfahrungs- und Informationsaustausch sind ein gutes Mittel, den Herausforderungen grenzüberschreitender Umweltprobleme zu begegnen. Seit 2003 gibt es das Europäische Netzwerk der Leitungen der nationalen Umweltämter (EPA-Netzwerk). Im Jahr 2010 gehören Behörden aus 31 Staaten und Regionen sowie die Europäische Umweltagentur zum EPA-Netzwerk. Die Europäische Kommission nimmt als ständiger Gast und das Europäische Parlament als gelegentlicher Gast an den Sitzungen teil. Treffen finden zwei Mal im Jahr statt. Zudem gibt es Arbeitsgruppen. In der Arbeitsgruppe „Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen“ hat das Umweltbundesamt die Federführung. 2006 traf sich das Netzwerk in Dessau, und verabschiedete die Dessauer Erklärung über die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen.

Links:
UBA-Themenseite "EPA-Netzwerk"
die Dessauer Erklärung (auf Englisch)