2004

Emissionshandel – Finanzieller Anreiz fürs CO2-Sparen

Logo der DEHSt (Deutsche Emissionshandelsstelle)

Wer viel CO2 ausstößt, muss dafür bezahlen. Unternehmen können Zertifikate erwerben, die sie zu einer bestimmten Menge an Emissionen berechtigen. Diese Rechte werden von der Bundesregierung nach festen Kriterien zugeteilt. Sie können aber auch von den Unternehmen national und international gehandelt werden. Grundlage: das Treibhausgas-Emissionshandelsgesetz. Im UBA wird die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) eingerichtet. Sie verteilt und löscht Zertifikate in dem Umfang, wie CO2 ausgestoßen worden ist. Das Interesse ist riesig: 8.000 Anfragen in den ersten 6 Monaten von am Emissionshandel teilnehmenden Unternehmen, Beratern und der interessierten Öffentlichkeit.

Links
Website der DEHSt im Umweltbundesamt