2005

Das UBA zieht nach Dessau – teilweise …

Fassade Umweltbundesamt in Dessau

Die markante Architektur des UBA-Verwaltungsgebäudes direkt am Dessauer Hauptbahnhof ist nicht zu übersehen. Geschwungene Baukörper, dazu Anklänge an klassische Industriebauten – das passt gut ins ehemalige Gasviertel der Bauhausstadt Dessau. Das Gebäude ist auch Vorbild für umwelt- und behindertengerechtes und kostengünstiges Bauen. 750 der 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ziehen von Berlin an den neuen Hauptsitz, eine Konsequenz aus dem Beschluss von 1992. Labore und technische Einrichtungen bleiben aus Kostengründen in Berlin oder den Außenstellen des UBA.

Links

UBA-Hintergrundpapier von 2005 "Das Umweltbundesamt zieht nach Dessau um: Informationen und Fragen"

Infos zum ökologischen Neubau des UBA in Dessau auf der UBA-Themenseite "Standorte und Gebäude"

Radiobeitrag zum neuen UBA-Gebäude (Deutschlandradio 2005)

 

 

Gebäude Wörlitzer Bahnhof, weiterer Arbeitsplatz UBA MitarbeiterInnen

Auch der Wörlitzer Bahnhof gehört zum UBA

 

 

Luftbild UBA
Luftbild UBA
Schlüsselübergabe mit Andreas Troge, damaliger UBA-Präsident; Jürgen Trittin, damaliger Bundesumweltminister und Manfred Stolpe, damaliger Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Schlüsselübergabe