2007

Novelliertes Fluglärmgesetz bringt mehr Lärmschutz an Flugplätzen

Flugzeug im Anflug

Das novellierte Fluglärmgesetz sieht die Festsetzung von Lärmschutzbereichen an zahlreichen zivilen und militärischen Flugplätzen vor. Dieses Gesetz löst das alte Fluglärmschutzgesetz von 1971 ab und senkt die Schwellenwerte ab, nach denen Lärmschutzbereiche nach einem, in diesem Zuge modernisierten, Berechnungsverfahren ermittelt werden. Neben zwei Tagschutzzonen wird nun auch eine separate Nachtschutzzone eingeführt. In diesen Zonen gelten spezifische bauliche Schallschutzvorgaben und Siedlungsverbote im Nahbereich des Flugplatzes.

Links
UBA-Themenseite „Flugärm“