2009

Die Glühlampe geht, die „Energiesparlampe“ kommt

Frau hält überlegend Kompaktleuchtstoff- und Glühlampe in die Höhe; Quelle: Eisenhans © fotolia.deDie Beleuchtung ist zwar nicht der größte Stromverbraucher, aber auch nicht zu vernachlässigen – in Deutschland entfallen auf sie rund 15 Prozent des gesamten Stromverbrauches. Zwei EG-Verordnungen stellen nun Anforderungen an die Stromeffizienz der Lampen, an sonstige Gebrauchseigenschaften, wie beispielsweise die Lebensdauer, und an die Verbraucherinformationen. Das bedeutet auch das Aus für herkömmliche Glühlampen – sie wandeln nur fünf Prozent der Energie in Licht um. Bei Standardglühlampen sind 2009 die Modelle mit mehr als 75 Watt betroffen. In den folgenden Jahren trifft es weitere Modelle. Übrig bleiben zunächst einige Halogenglühlampen sowie bei den LED- und den Kompaktleuchtstofflampen die effizienteren Modelle.

Links
Presse-Info des UBA Mai 2009

UBA-Themenseite "Licht"