Seiten: zurück 1 2 3 ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 weiter

Geschichte des UBA

1976

UBA warnt vor Blei im Benzin

Tankhahn am Auto

Heute weiß es jeder: Blei ist giftig und gesundheitsschädlich. Doch als das UBA 1975 dem verbleitem Benzin den Kampf ansagt, versetzt das die Autoindustrie in helle Aufregung. Dennoch wird das Benzin-Blei-Gesetz von 1971 schließlich verschärft. (mehr …)

1976

Chemiekatastrophe im italienischen Seveso

Am 10. Juli 1976 explodiert nahe Mailand ein Chemiereaktor und setzt eine Dioxinwolke frei. Der Wind treibt das Gift über die Ortschaft Seveso. Tage später erschüttern Fotos von entstellten Kindergesichtern ganz Europa. Der Ort Seveso wird zum Synonym für einen der schlimmsten Stoffe aus der menschlichen Giftküche, den fahrlässigen Umgang damit und die Folgen.

(mehr …)

1975

Europäische Gemeinschaft erlässt Abfallrahmenrichtlinie

Mülledeponie mit Bagger

Abfall ist eines der ersten Themen der Umweltpolitik, das von der Europäischen Gemeinschaft aufgegriffen wird. 1975 verabschiedet sie die Abfallrahmenrichtlinie. Die Richtlinie bildet den Gesamtrahmen für die Abfallwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft (mehr …)

1975

UBA deckt unkontrollierte Mülldeponien auf

Wilde Mülldeponie

Das war ein hartes Stück Arbeit: 1975 zeigt eine Analyse des Umweltbundesamtes, dass es in Deutschland rund 50.000 unkontrollierte Mülldeponien gibt. Eine gefährliche Bedrohung für das Grundwasser und die Gesundheit vieler Menschen. Das UBA setzt sich hartnäckig für die Schließung der wilden Kippen ein. (mehr …)

1975

Wasch- und Reinigungsmittel werden umweltfreundlicher

Bunte Flaschen Wasch- und Reinigungsmittel

Ab 20. August 1975 herrscht Meldepflicht beim Umweltbundesamt: Hersteller und Importeure von Wasch- und Reinigungmitteln müssen dem UBA melden, wie und woraus sie ihre Produkte zubereiten. Das Waschmittelgesetz wird ein voller Erfolg: Die Belastung der Flüsse, Bäche und Seen sinkt merklich. (mehr …)

Seiten: zurück 1 2 3 ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 weiter