Seiten: zurück 1 2 3 ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43

Geschichte des UBA

1974

Deutschland bekommt ein Umweltbundesamt

UBA Schild am Bismarckplatz

Die Bundesrepublik Deutschland gründet als erstes europäisches Land eine wissenschaftliche Umweltbehörde: das Umweltbundesamt. Am 22. Juli legt das UBA mit rund 170 Mitarbeitenden in der Mauerstadt los; erster Präsident ist der Jurist Dr. Heinrich Freiherr von Lersner, der erste Vizepräsident der Ingenieur Dr. Dietrich Hartmann. (mehr …)

1974

Das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) tritt in Kraft

Rauchende Schornsteine vor der Sonne

Das Bundesimmissionsschutz-Gesetz tritt endlich in Kraft. Und schützt vor Lärm, schlechter Luft, Erschütterungen oder Strahlen. Das Gesetz wird zum Grundpfeiler des deutschen Umweltschutzes und regelt erstmalig systematisch die Begrenzung von Emissionen. Dies kommt insbesondere den Belastungsgebieten in unmittelbarer Nachbarschaft zur Industrie zugute.

1974

UMPLIS – das Informations- und Dokumentationssystem Umwelt des UBA

Umplis Vorstellung

Mit dem „Gesetz über die Errichtung eines Umweltbundesamtes“ von 1974 erhält das UBA den gesetzlichen Auftrag zum Aufbau und zur Führung des Informations- und Dokumentationssystems Umwelt (UMPLIS). UMPLIS besteht aus verschiedenen Datenbanken, (mehr …)

Seiten: zurück 1 2 3 ... 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43