Seiten: zurück 1 2 3 4

Abfall

1980

UBA warnt vor einem Aus der Mehrweg-Verpackungen

Meer aus Mineralwasser in Einweg-Plastikflaschen

Aufgrund steigender Hausmüllmengen durch die Zunahme von Verpackungen versucht das Bonner Innenministerium mit freiwilligen Selbstverpflichtungen, den Anteil an Mehrweg-Verpackungen zu steigern. 1977 verpflichten sich Verpackungsindustrie, Getränkeabfüller und Handel, (mehr …)

1979

UBA gegen Müllverbrennung auf dem Meer

Die in den siebziger Jahren übliche Verbrennung chlorierter Kohlenwasserstoffe auf dem offenen Meer hat nach einer Studie des UBA sehr negative Folgen für das Leben auf und in der See. Doch erst 1989 verbietet das Hohe-See-Einbringungsgesetz die Abfallverbrennung auf See. Im London-Übereinkommen von 1996 folgten 59 Länder dem deutschen Vorbild. (mehr …)

1975

Europäische Gemeinschaft erlässt Abfallrahmenrichtlinie

Mülledeponie mit Bagger

Abfall ist eines der ersten Themen der Umweltpolitik, das von der Europäischen Gemeinschaft aufgegriffen wird. 1975 verabschiedet sie die Abfallrahmenrichtlinie. Die Richtlinie bildet den Gesamtrahmen für die Abfallwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft (mehr …)

1975

UBA deckt unkontrollierte Mülldeponien auf

Wilde Mülldeponie

Das war ein hartes Stück Arbeit: 1975 zeigt eine Analyse des Umweltbundesamtes, dass es in Deutschland rund 50.000 unkontrollierte Mülldeponien gibt. Eine gefährliche Bedrohung für das Grundwasser und die Gesundheit vieler Menschen. Das UBA setzt sich hartnäckig für die Schließung der wilden Kippen ein. (mehr …)

Seiten: zurück 1 2 3 4