Boden

2009

Die neue Transparenz: Schadstoffe von Betrieben online einsehen

Menschen luken über eine Hecke, hinter der eione Industrieanlage steht; Quelle: Mandy KleinhempelWie viel Kohlendioxid bläst der Industriebetrieb in meiner Nachbarschaft in die Luft? Welche Schwermetalle leitet er in Flüsse ein? Und in welche Länder exportiert er seine Abfälle? All das kann ab sofort jeder und jede kostenlos online recherchieren: im neuen Schadstoffregister PRTR-Deutschland. (mehr …)

1999

Mehr als nur Dreck: Der Bodenschutz bekommt ein eigenes Gesetz

Trockener BodenAuch Böden brauchen zu ihrem Schutz ein eigenes Gesetz. Obwohl vor allem von Seiten der Landwirtschaft lange Widerstand kommt, kann das UBA das Bundes-Bodenschutzgesetz und weitere Regelungen zum Bodenschutz vorantreiben. Bisher war dies nur indirekt über Bestimmungen zur Luftreinhaltung oder zur Abfallbeseitigung geregelt. (mehr …)

1985

UBA-Studie über Dauerschäden durch Cadmium

Besprühung mit Pflanzenschutzmittel

Nach einer Studie des Umweltbundesamtes leiden 1985 zwischen zehn- und hunderttausend Bundesbürgerinnen und Bundesbürger an Dauerschäden durch Cadmium. Da das Schwermetall neben der Luft- und Wasseremission auch in einer Menge von 65 Tonnen pro Jahr über Phosphat- Düngemittel direkt auf deutsche Böden gelangt, (mehr …)

1980

Waldsterben: Deutschland bangt um seinen Wald

Flusslandschaft

Anfang der 1980er Jahre ist es unübersehbar: Große Teile der Wälder sind stark geschädigt, der deutsche Wald in höchster Gefahr. Das ganze Land spricht vom Waldsterben. Eine Studie, die das UBA beim Göttinger Forstwissenschaftler Bernhard Ulrich in Auftrag gibt, zeigt die Ursache der Schäden: (mehr …)