Seiten: zurück 1 2 3 4 5 weiter

Luft

1993

Die 22. BImSchV legt Grenzwerte für Schadstoffe in der Luft fest

Qualmender Schornstein

Die Verordnung über Immissionswerte für Schadstoffe in der Luft (22. BImSchV) ergänzt seit dem 26. Oktober 1993 die Regelungen des Bundes-Immissionsschutzgesetzes und legt insbesondere fest, welche Luftqualitätsgrenzwerte, Zielwerte und Alarmschwellen eingehalten werden müssen, (mehr …)

1992

Bundesumweltministerium legt die „Konzeption der Bundesregierung zur Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen“ vor

Ausschnitt eines Wohnzimmers

Obwohl sich die Menschen in Mitteleuropa zum weitaus größten Teil ihrer Zeit in Innenräumen aufhalten und die Qualität der Luft, die sie dort einatmen, für die Schadstoffaufnahme von entscheidender Bedeutung sein kann, sind Luftverunreinigungen in Innenräumen später als andere Umweltbelastungen in ihrer Bedeutung für die menschliche Gesundheit erkannt worden. (mehr …)

1990

17. BImSchV begrenzt Dioxin- und Furan-Ausstoß von Abfallverbrennungsanlagen

Müllverbrennungsanlage Flingern © p.aranoia

Eine Verordnung räumt auf. Die 17. BImSchV begrenzt den Dioxin- und Furan-Ausstoß von Abfallverbrennungsanlagen. In der Folge werden deutsche Anlagen mit neuer Technik ausgerüstet. Eine gute Errungenschaft, denn der Ausstoß schädlicher Stoffe kann in Deutschland innerhalb von 5 Jahren um satte 99 Prozent gemindert werden. Zur weltweiten Nachahmung unbedingt empfohlen! (mehr …)

1987

Der ungeteilte Dreck – UBA vergleicht West und Ost

Unterschiede zwischen Ost und West gibt es reichlich, und gerne werden sie seit Beginn der Teilung Deutschlands von beiden Seiten betont. Wenn es um die Umwelt geht, kennt das UBA keine Grenzen. Und findet heraus, dass sich Ost und West bezüglich Luftverschmutzung in nichts nachstehen. (mehr …)

1986

Technische Anleitung Luft sorgt für strengere Grenzwerte für die Industrie

Chemieindustriegelände

Die „Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz“ wird 1986 neu gefasst. Es werden Emissions-Grenzwerte von Luftschadstoffen für die gesamte Industrie verschärft: bei Neuanlagen entsprechend dem Stand der Technik. Altanlagen müssen die Grenzwerte nach bestimmten Übergangsfristen einhalten. (mehr …)

Seiten: zurück 1 2 3 4 5 weiter