Seiten: zurück 1 2

Technik

1996

Industrieanlagen müssen „Beste Verfügbare Techniken“ einsetzen, um die Umwelt zu schützen

Chemieindustriegelände

Mit der Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie) wird erstmals EU-weit eine integrierte Genehmigungspflicht für besonders umweltrelevante Industrieanlagen eingeführt. (mehr …)

1993

Die ZEMA nimmt ihre Arbeit auf

´ADN-ZB/Franke 21.2.1990 Bez. Rostock: Störfall im KKW Greifswald In der Blockwarte 4 des KKW "Bruno Leuschner" wurde der am Vortag wegen eines bei Nachrüstarbeiten beschädigten Kabels abgeschaltete Reaktor wieder angefahren. Er wird am Donnerstag die normale Leistung erreichen.

Die ZEMA (Zentrale Melde- und Auswertestelle für Störfälle und Störungen in verfahrenstechnischen Anlagen) im UBA nimmt ihre Arbeit auf. Sie ist für alle meldepflichtigen Ereignisse zuständig, die in der Störfall-Verordnung geregelt sind. (mehr …)

1979

Das Umweltinnovationsprogramm wird ins Leben gerufen

Rohre in der Landschaft

Niemand ahnt 1979, dass dies das älteste und erfolgreichste Förderprogramm in Sachen Umweltschutztechnik werden wird: Das Umweltinnovationsprogramm der Bundesregierung sorgt für umweltgerechte technische Entwicklungen in Deutschland. Alte Anlagen werden aufgerüstet, die Luftreinhaltung verbessert sich. (mehr …)

Seiten: zurück 1 2