Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 weiter

Umweltrecht

2001

Europäischer Rat beschließt Nachhaltigkeitsstrategie

EU Fahne

Der Europäische Rat beschließt im Jahr 2001 eine Nachhaltigkeitsstrategie für die Europäische Union. Diese Strategie wird im Jahr 2006 auf Grundlage umfangreicher Konsultationen, an denen sich das UBA beteiligt, durch Beschluss des Europäischen Rates erneuert. Thematische Schwerpunkte der erneuerten Strategie sind: (mehr …)

2001

Die EU-Richtlinie über die Strategische Umweltprüfung (SUP) tritt in Kraft

Baustelle mit Kränen

Die Richtlinie 2001/42/EG über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme führt in Deutschland 2004 / 2005 zur Einführung der „Strategischen Umweltprüfung“ (SUP), mit der seitdem bei der Aufstellung beispielsweise von Bauleitplänen oder Verkehrskonzepten frühzeitig die möglichen Umweltauswirkungen untersucht werden. (mehr …)

2001

Die EU-Richtlinie über nationale Emissionshöchstmengen (NEC) tritt in Kraft

Die Europäische Union übernimmt mit der Richtlinie 2001/81/EG das im Rahmen des Genfer Luftreinhalteabkommens entwickelte Konzept der Begrenzung nationaler Emissionsfrachten durch nationale Emissionshöchstmengen für die Schadstoffe SO2, NOx, VOC und NH3. (mehr …)

2000

Die EG-Wasserrahmenrichtlinie bringt mehr Schutz für Oberflächengewässer und Grundwasser

Flusslandschaft mit Wald im HintergrundMit der EG-Wasserrahmenrichtlinie vom 23. Oktober 2000 wird für Europa ein einheitlicher Rahmen für den Schutz von Oberflächengewässern und Grundwasser geschaffen. Bei der wirtschaftlichen Nutzung der Gewässer sollen Belange des Umwelt- und Naturschutzes stärker gewichtet werden. (mehr …)

2000

Erneuerbare Energien werden per Gesetz gefördert

Viergeteiltes Bild (Solaranlagen, Sonnenblumenfeld, Strommast, Windräder – in der Mitte eine Steckdose)

Das deutsche Gesetz für den Vorrang erneuerbarer Energien (EEG), in Kraft getreten am 1.4.2000, soll den Ausbau von Strom- und Wärmeerzeugung aus erneuerbaren Quellen fördern. Es dient vorrangig dem Klimaschutz und gehört zu einer ganzen Reihe gesetzlicher Maßnahmen, mit denen die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Erdöl, Erdgas oder Kohle verringert werden soll. (mehr …)

Seiten: zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 weiter